IMHO - in my humble opinion -
Mein Blog zum Thema Privatsphäre, Internet und Humor.

++ Internet: PEG-DHCP nach RFC 2322 ++
 

Wem der Titel etwas chinesisch vorkommt - ja, es ist tatsächlich Computerchinesisch.

Wir beginnen beim Begriff RFC (Request for Comments): RFCs sind technische Regelungen, die jemand zur Diskussion gestellt hat. Die RFCs werden nummeriert und werden auch RFC genannt, falls sie einmal später zum Internetstandart erhoben werden. Ein RFC kann jeder entwerfen und der Internetgemeinde zur Diskussion vorlegen.

Unter anderem sind Internetprotokolle wie ICMP, POP, SMTP und DHCP mittels RFCs definiert und standartisiert worden.

PEG-DHCP ist eine besondere Form des DHCP (Dynamic Host Control Protocol), also der Zuteilung von Netzwerkadressen und Subnetmasken. DHCP wird normalerweise bei Laptops eingesetzt, weil sich diese an verschiedenen Netzwerken anmelden. Ausserdem teilen die Internetprovider ihren Benutzern bei jedem Einwählen automatisch eine IP-Adresse (und die zugehörige Netzwerkmaske etc.)zu. Wichtig ist in einem Netzwerk, dass es jede IP-Nummer nur einmal gibt, deshalb verwaltet der DHCP-Server die bereits vergebenen IP-Nummern und versieht diese bei der Ausgabe gleichzeitig mit einem Ablaufdatum und einer Ablaufzeit.

PEG-DHCP ist eine abgewandelte Form des automatischen DHCP-Protokolls. Wobei Peg in etwa Stöpsel bedeutet und dieser meist in der Form einer Wäscheklammer daherkommt.

Als PEG-DHCP-Server kann ein Zelt oder ein Datenklo dienen, jeder der eine IP-Nummer benötigt, holt sich eine Wäscheklammer ab der Leine und trägt die Daten manuell in den Systemeinstellungen seines PCs ein. Da jede Wäscheklammer eine einmalige IP-Adresse enthält, ist eine Doppelbelegung auf diese Weise vermieden. Wird die Wäscheklammer am Netzwerkkabel befestigt, weiss auch jeder, der es wissen muss, welche IP-Adresse am daran hängenden Gerät verwendet wird.

Die RFC PEG-DHCP mit der Nr. 2322 wurde am 1. April 1998 veröffentlicht und es tönt wie ein Scherz. Es tönt wie eine satirische Kopie des DHCP-Protokolls, ähnlich des RFC zum Thema Ping per Brieftaube (A Standard for the Transmission of IP Datagrams on Avian Carriers).

Aber das RFC ist nicht nur ernst gemeint, das PEG-DHCP wird bei Chaoscamps (Computertreffs in Form von Zeltlagern) ernsthaft eingeset.

Nebenbei bemerkt: da bei der Gestaltung des SMTP-Protokolls noch von einem überschaubaren Internet mit lauter vertrauenswürdigen Teilnehmern ausgegangen werden konnte, wurde darauf verzichtet, dass der Mail-Versand Passwortgeschützt werden muss. Dies ist einer der Gründe für die heutigen SPAM-Wellen. Leider lässt sich diese Situation nur sehr langsam verändern, weil sich SMTP (obschon eigentlich für den Datentransfer von Mailserver zu Mailserver vorgesehen) als Standartprotokoll für e-mail-Clients durchgesetzt hat.

Labels: ,

posted by Kaspar on www.imho.ch | direkter Link: Mittwoch, Juli 18, 2007 top
        
Comments: Kommentar posten
Frage an Radio Eriwan:

menu of the day
this menu was engineered by ober@zwerg.li
archives

PicoSearch
links
links
Site Page Rank

blog the blog - weBlog & zwerg.li