IMHO - in my humble opinion -
Mein Blog zum Thema Privatsphäre, Internet und Humor.

++ Evolution der Werbemethoden ++
 

Ist in der Werbung eigentlich alles erlaubt? Zum Beispiel Telefonterror ab Tonband - die erste Firma, die dies in der Schweiz praktiziert hat war ein Treuhandbüro aus der Innerschweiz. Die Werbung versprach einen Gewinn, den man nach Rückruf auf eine 0900er Nummer zugesandt erhalten werde. Nur wird die Freude am Gewinn sich beim Erhalt der nächsten Telefonrechnung etwas getrübt haben, denn die 0900er-Nummern haben ja einen Pferdefuss in Form von astronomischen Minutenpreisen. Es handelt sich meines Erachtens bei dieser Art Werbung um eine evolutionäre Weiterentwicklung von SPAM-Mail und „Privatfernsehsender“-Glücksspiel. Dass dabei auch keine Rücksicht auf Robinson-Liste oder den Sternchen-Eintrag (= „keine Werbeanrufe“) genommen wird, ist schon beinahe selbstverständlich. Dass jetzt auch schon Parteien für nationale Abstimmungskämpfe auf solche Methoden zurückgreifen ist traurig. Vor allem die Missachtung der Privatsphäre durch das Ignorieren des Sternchen-Eintrages. Ich bin gespannt, wie lange es geht, bis sich die Politiker am Fernsehen ausziehen und man die Kleidungsstücke über eine 0900er Nummer ersteigern kann. Man gewinnt den Eindruck: Zweck heiligt die Mittel.

posted by Kaspar on www.imho.ch | direkter Link: Montag, November 06, 2006 top
        
Comments: Kommentar posten
Frage an Radio Eriwan:

menu of the day
this menu was engineered by ober@zwerg.li
archives

PicoSearch
links
links
Site Page Rank

blog the blog - weBlog & zwerg.li