IMHO - in my humble opinion -
Mein Blog zum Thema Privatsphäre, Internet und Humor.

++ Schwanensee (Peter Iljitsch Tschaikowsky) ++
 

Letzten Samstag war es so weit, wir konnten endlich eine weitere Wissenslücke der klassischen Allgemeinbildung stopfen, diesmal im Bereich Ballett. Wir gingen nach Lausanne ins Theater Beaulieu in Lausanne.

Die Musik war wunderbar, ebenso die gekonnte Darbietung der Ballettgruppe, die das Thema sehr verständlich und farbenfroh umgesetzt hatte.

Die Handlung ist relativ einfach und läuft wie folgt ab:

1. Akt - In der Nähe des Schlosses
Prinz Siegfried feiert am Abend mit seinen Freunden, denn schon am kommenden Tag, dem Tag seiner Volljährigkeit, muss Prinz Siegfried eine der vielen sorgfältig ausgesuchten Prinzessinnen zur Frau wählen und seine Pflichten als König auf sich nehmen. Siegfried kann seine Melancholie über das Leben, das ihn erwartet, nicht länger verheimlichen. Bedrückt sinnt der Prinz über das Leben nach, das ihn von nun an am Hof erwartet. Er sieht einen Schwarm wilder Schwäne fern am Himmel fliegen. Sie erscheinen Siegfried wie ein seltsames Omen. Er folgt ihnen in den Wald.

2. Akt - Am Seeufer
Die wilden Schwäne gleiten im Mondschein über den See. Unter ihnen ist Odette, eine verzauberte Prinzessin. Auch die anderen Schwäne sind verzauberte Mädchen. Sie sind in der Gewalt des bösen Zauberers Rotbart. Nur zwischen Mitternacht und der Morgendämmerung dürfen sie in ihre wahre Gestalt zurückkehren. Siegfried entdeckt Odette, und sie verlieben sich. Odette sagt Siegfried, dass, wenn seine Liebe rein und unveränderlich sei, Rotbarts Bann gebrochen und er sie befreien werde. Siegfried, verzaubert durch Odettes Anmut und Schönheit, schwört, ihr für immer treu zu sein.

3. Akt - Thronsaal im Schloss

Die Adligen des Landes haben sich zu den Feierlichkeiten im Schloss versammelt. Sie wollen Zeuge sein an Siegfrieds Tag der Volljährigkeit, bei seiner Hochzeit und seiner Krönung. Aus den entferntesten Ländern sind die Prinzessinnen angereist. Mit Widerwillen betrachtet Siegfried all den Pomp und die Zeremonien. Weder die Prinzessin aus Polen noch die Prinzessinnen aus Spanien, Russland und Neapel können sein Herz gewinnen. Er ist verliebt in das wilde, hochfliegende Bild von Odette.
Plötzlich betritt ein Unbekannter mit seiner Tochter den Saal. Es ist der verkleidete Rotbart, und seine "Tochter" ist in Wirklichkeit ein böser Dämon in Mädchengestalt, genannt Odile. Sie gleicht Odette bis aufs Haar. Siegfried, der sie für seine Geliebte hält, schwört, sie zu heiraten - und erliegt einem tragischen Irrtum. Als sie beide niederknien, um gesegnet zu werden, erschallt im Palast dröhnendes Hohngelächter. Odile verschwindet. Rotbart triumphiert. Siegfried hat seine Liebe verraten.

(Text abgeschrieben von: http://www.stuttgart-ballet.de)

posted by Kaspar on www.imho.ch | direkter Link: Montag, November 22, 2004 top
        
Comments: Kommentar posten
Frage an Radio Eriwan:

menu of the day
this menu was engineered by ober@zwerg.li
archives

PicoSearch
links
links
Site Page Rank

blog the blog - weBlog & zwerg.li