IMHO - in my humble opinion -
Mein Blog zum Thema Privatsphäre, Internet und Humor.

++ Die neue Armee präsentiert sich ++
 



Wenn ich zu diesem Bild noch das kurz das Dienstreglement (DR04) zitieren darf:

"...
58 Uniform und Auftreten
1 Die Uniform ist Ausdruck der Zugehörigkeit zur Armee. Wer die Uniform trägt, repräsentiert die Truppe und ist deshalb zu korrektem Auftreten und Verhalten verpflichtet.
...
3 Uniformstücke, Abzeichen und Gegenstände, die nicht den Vorschriften entsprechen, dürfen nicht getragen werden.
..."

und dazu noch:

"..
22 Rangordnung und Grade
...
4 Ranghöhere, die nicht zugleich Vorgesetzte sind, haben in fremden Kommandobereichen keine Befehlskompetenz. Bei Verstössen gegen die militärische Ordnung sind sie indessen berechtigt und verpflichtet, Befehle zur Wiederherstellung dieser Ordnung zu erteilen.
.."


Meine Frage:
Weshalb setzt sich Keckeis nicht durch und bringt den Of/höh Uof (erkennbar am Goldrand des Berets und am fortgeschrittenen Alter) mit dem grünen Beret nicht dazu, sein Tenue richtigzustellen?
(fehlende Spiegel, Reissverschlüsse offen, Namensschild fehlt).

Gestützt auf das DR hätte KKdt Keckeis sowohl die Macht als auch die Pflicht dazu, dies zu tun.

Eigentlich ein Detail, aber wenn wir schon eine Unmenge an Kommunikationsbeauftragten im VBS haben, sollte so ein Foto nicht unbedingt in der Broschüre "Sicherheit und Bewegung - Das VBS - Ein Departement stellt sich vor" abgedruckt werden.

Die Broschüre wurde übrigens allen AdAs zugestellt, wenn ihr sie noch habt: Seite 18.

Nachtrag:
Ich habe unterdessen vom VBS eine Antwort auf meine Frage erhalten, sie lautet wie folgt:

Sehr geehrter Herr Zbinden

Ihre Mailanfrage ist mit dem Auftrag um Behandlung zu mir gelangt.

Ich habe sie abgeklärt und kann Ihnen wie folgt antworten:

Das Foto mit dem Chef der Armee sowie seinen Gästen stammt von einem
Truppenbesuch bei den Panzertruppen im Hinterrhein.

Aus Sicherheitsgründen musste für die kurze Panzerfahrt mit den
Leo-Kampfpanzern ein Panzer-Combi getragen werden. Der Grund hierfür liegt
in der Tatsache, dass Panzer-Combi am Rücken unterhalb des Nackens einen
Griff angenäht haben, der es ermöglicht, die Person aus dem Panzer zu
ziehen.

Für das kurze Umziehen haben nicht alle Personen ihre Gradabzeichen und
Namensschilder gewechselt.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten.

Mit freundlichen Grüssen

[Vorname Name], lic. phil.
Komm V / Stab CdA
Bundeshaus Ost, 3003 Bern
++41 (0)31 324 .. .. / ++41 (0)79 ... .. ..
[vorname.name]@gst.admin.ch


Ich finde es positiv, dass meine Frage sauber abgeklärt worden ist. Die Begründung leuchtet mir auch ein, meiner Meinung nach hat das Kombi sogar eine Rettungsleine integriert, die sich hinter einem Reissverschluss versteckt, der parallel zur Schulter im Rückenteil eingelassen ist.

Nichts dagegen, Sicherheitsvorschriften sind einzuhalten.

Unbeantwortet ist hingegen geblieben, wieso denn eine solche Foto abgedruckt wird, ohne den fehlerhaft bekleideten AdA rauszuschneiden. Dass Keckeis noch ein paar wichtigere Dinge zu erledigen hat, als andere Stabsoffiziere zu einem korrekten Tenue anzuhalten, ist mir auch klar.

Zum Green-Beret möchte ich abschliessend noch einen Artikel aus dem DR zitieren:

16 Vorbild

...
Vorgesetzte führen in erster Linie durch ihr persönliches Vorbild. Sie leben Disziplin und Engagement vor und wirken dadurch erzieherisch auf ihre Unterstellten.

posted by Kaspar on www.imho.ch | direkter Link: Sonntag, Juli 25, 2004 top
        
Comments: Kommentar posten
Frage an Radio Eriwan:

menu of the day
this menu was engineered by ober@zwerg.li
archives

PicoSearch
links
links
Site Page Rank

blog the blog - weBlog & zwerg.li