IMHO - in my humble opinion -
Mein Blog zum Thema Privatsphäre, Internet und Humor.

++ never spam Andrei Korotkov ++
 

Geschichte stark gekuerzt:

  • Firma versendet nervige Werbemails

  • Stellvertretender Kommunikationsminister Andrei Korotkov ist unter den Empfaengern

  • er wehrt sich mit 1'000 automatischen Tonband-Telefonanrufen beim Verursacher


oder wie er es der Moscow-Times erzaehlte:

"I sent them an e-mail thanking them for the offer to teach me English -- which I already know -- and asked them to stop," said Korotkov.

But not only was he not removed from the language center's mailing list, he said he suddenly found himself added to several more. Only now, they were addressed to him, personally, by name.


Was lernen wir daraus: nie zurueckschreiben oder auf Werbemails per e-mail reagieren!!

Zulaessige Reaktionen bei Schweizer Absendern:

  • Umgehend anrufen und nachfragen wo die e-mail-Adresse herstammt.

  • Hartnaeckig bleiben und keine Diskussionen zulassen.

  • Erklaeren, dass Werbemails unlautere Geschaeftsmethoden sind und eine Sabotage an einem oeffentlichen Netz darstellen.

  • Androhen, dass der Internetprovider des Absenders benachrichtigt wird.

  • Internetprovider benachrichtigen.



Bei auslaendischen Absendern:
Hier kann man leider nichts machen.

Die beste Gegenwehr
Mails sofort bei SPAMCOP oder einer anderen Datenbank eintragen um andere User zu schuetzen. Ein Eintrag bei SPAMCOP hat den Vorteil, dass der Internetprovider des Versenders angeschrieben wird und der aller voraussicht nach Massnahmen ergreifen wird.

In Russland gibt es anscheinend noch eine andere Moeglichkeit, deshalb ..

Zurueck zu Andrei Korotkov:
This spammee had had enough; the spamming had gone too far.

As the center's office near Oktyabrskaya metro station was serenaded with frenzied, incessant rings, anyone who picked up the receiver heard the Big Brother voice of Korotkov, wagging a cautionary finger and alluding to the dire consequences of further offenses:

"I want to warn you that if you continue your illegal activity, then the necessary measures will be taken not just by me," the Korotkov voice intoned, after giving his name and ministerial affiliation.

Efforts would be made, he said, "to make it impossible for you to get in the way of e-mail users and to make your life complicated."

Schade, dass es eine einmalige Sache war
Und zum Glück hat es hier wirklich den SPAMMER getroffen, unvorstellbar, wenn die Telefonanrufe auf die falsche Nummer gegangen waeren .... Gegenmassnahmen sind immer heikel.

Den genauen Sinn des letzten Satzes habe ich ausserdem nicht ganz verstanden - war da noch eine versteckte Drohung drin?

posted by Kaspar on www.imho.ch | direkter Link: Montag, Juli 28, 2003 top
        
Comments: Kommentar posten
Frage an Radio Eriwan:

menu of the day
this menu was engineered by ober@zwerg.li
archives

PicoSearch
links
links
Site Page Rank

blog the blog - weBlog & zwerg.li