IMHO - in my humble opinion -
Mein Blog zum Thema Privatsphäre, Internet und Humor.

++ admin.ch und ch.ch - keine Macht den doofen! ++
 

Um was ging es bei meinem Vorschlag im August 2000?
Die Schweiz suchte gerade eine Identität im Internet und ich beschloss (da das Amt für Informatikdienste meine Mails nicht beantwortete) der Bundeskanzlerin zu schreiben. Mein Vorschlag von August 2000 wäre immer noch eine super Lösung und sie würde auch ohne weiteres funktionieren. Anstelle von www.bundesamt.admin.ch oder www.bundesamt.ch.chschlug ich vor www.bundesamt.gv.ch sowie www.bundesamt.gouv.ch vorzusehen. Eine Lösung, die sich an internationale Gepflogenheiten anlehnt und deshalb auch ausserhalb der Schweiz verstanden wird.

Warum?
Ganz einfach: www.ch.ch ist brandgefährlich, denn es lässt sich leicht mit www.ch verwechseln. Welcher DAU sieht schon einen Unterschied darin, ob es einmal .CH oder zweimal .CH hintereinander hat - und schwupps landet man anstelle bei der offiziellen Seite bei einem privaten Anbieter. Wie schnell wird aus calmy-rey@eda.ch.ch auf einmal calmy-rey@eda.ch! Aber vielleicht wolltet ihr ja sowieso ein Mail an Christopher E., CH-9604 Lütisburg senden, dem www.eda.ch gehört.

Ihr denkt ich habe da ein bisschen spitzfindige Gedanken? Glaubt Ihr George Bush und seine Administration haben Freude daran, dass www.whitehouse.com und www.whitehouse.gov regelmässig verwechselt werden? www.whitehouse.gov (die offizielle Seite) wird weltweit abgerufen - www.whitehouse.com unterdessen auch, aber wahrscheinlich nur, weil die Benutzer auf die Verwechslung hereinfallen. Aergerlich, oder?

Dabei wäre www.gv.ch noch zu haben und somit der ganze Baum: www.eda.gv.ch / www.admin.gv.ch / www.vbs.gv.ch / ..... www.gouv.ch ist unterdessen weg - aber als ich den Vorschlag vor etwas mehr als 3 Jahren machte, war www.gouv.ch noch frei.

Ich mache Frau Hotz natürlich keinen Vorwurf, wahrscheinlich treffen so viele Briefe bei der Bundeskanzlei ein, dass sie gar nicht alle lesen kann. Allerdings sollte sie darauf achten, dass ihr wenigstens die wichtigsten zusammengefasst werden. Und dann sollte man ab und zu auch jemanden beiziehen, der sich in einem Themengebiet auskennt.

Aber es gibt ja dann immer noch die Lösung vor Gericht zu gehen und www.ch sowie eda.ch, vbs.ch, efd.ch, edi.ch etc. gerichtlich zu erstreiten.
Wartet es nur ab.

Oder wir finden ab jetzt www.ch.ch ganz einfach TOLL!!!!

PS:
wenn ein Gericht solche Probleme lösen kann, weshalb hat dann das Mutterland aller Anwälte www.whitehouse.com nicht abgestellt? Es scheint einfacher zu sein, in fremde Länder einzumarschieren, als sich von www.whitehouse.com freizukaufen.

posted by Kaspar on www.imho.ch | direkter Link: Samstag, Mai 03, 2003 top
        
Comments: Kommentar posten
Frage an Radio Eriwan:

menu of the day
this menu was engineered by ober@zwerg.li
archives

PicoSearch
links
links
Site Page Rank

blog the blog - weBlog & zwerg.li