IMHO - in my humble opinion -
Mein Blog zum Thema Privatsphäre, Internet und Humor.

++ Klapprothismus, [der] - ugs. für: verbal attakieren, tief treffen, vor Mitleid zurückziehen ++
 

Das Beste vorweg:
Ich mag Stephan Klapproth, er ist einer der besten 10vor10-Moderatoren die das SFDRS je hatte. Er ist witzig, scharfzüngig, direkt.

Aber er ist nicht so spontan, wie er gerne sein möchte.

Heute abend habe ich mir sein neues Quiz wieder einmal angeschaut, gefreut habe ich mich vor allem auf den Wochenrückblick in Kurzform und ich war gespannt, wie es heute laufen wird.

Es lief wie letztes Mal:
Der Anfang ist jeweils spitze, dann beim direkten Gespräch mit den Kandidaten überschreitet Klapproth regelmässig den Rand zum Fettnäpfchen und tritt mit der Schuhspitze hinein. (Nicht gerade so wie Thomas Gottschalk, der's ja nicht anders verdient und jeweils gerade voll mit dem Lockenkopf ins Töpfchen pflatscht - z.B. mit "Bangalore = Bangladesh" etc.).
Stephan Klapproth bemerkt jeweils selbst und sofort, dass er etwas ungeschicktes gesagt hat und bläst zum Rückzug - nur wird die Sache gerade durch den Rückzug noch peinlicher. Mit dem Rückzug präsentiert er auch noch dem dümmsten, schlafenden Zuschauer, dass er jetzt was falsches gesagt hat.

Was macht man
mit einem Super-News-Moderator, der sich verändern will?

Tagesschau? Nachdem er vorher im 10vor10 war - wohl kaum.
TalkTäglich bei Schawinski? Da verdient er wahrscheinlich zu wenig.
Pressesprecher bei Swiss? Da fehlt im die Spontanität, ausserdem ist er ein wenig zu spröde.
Wahrscheinlich eher etwas, das er vorbereiten kann - dann fühlt er sich sicher.
Spontanität gleicht bei Klapproth einem Marsch durch ein Spiegellabyrinth - alle warten und lauschen, bis er (aus Eifer) wieder seine Nase zu weit raussteckt.

Schwierig, schwierig
Was er auf jeden Fall gar nicht machen sollte, ist ein Quiz zu moderieren.
Ich bibbere regelmässig mit ihm, weil er mir leid tut.

Fürs Bühnenbild kann er nichts dafür, aber er sollte merken, dass eine Quiz-Show nichts für ihn ist.
Er ist sehr intelligent und witzig, aber zu wenig spontan. Das Quiz wirkt billig.

...und zum Schluss noch dies...
Man kann nicht immer allen helfen und alles aufrunden,
Falsch muss auch einmal Falsch sein, auch wenn es Charles Clerc trifft!!!

und jetzt?
Wenn ich Stephan Klapproth nicht so gut leiden könnte und ich die Quizshow nicht über Zwangsabgaben mitfinanzieren müsste, dann könnte ich darüber lachen.

So ist es einfach zum heulen.

Meine Wünsche für Ihn: dass er im neuen Jahr das richtige findet.
Ich wünsche ihm von ganzem Herzen alles Gute und eine frohe Weihnachtszeit!

wer weiss
vielleicht hat's bald Platz in der Rundschau? oder die Greenpeace sucht einen angriffigen Pressesprecher?

posted by Kaspar on www.imho.ch | direkter Link: Montag, Dezember 23, 2002 top
        
Comments: Kommentar posten
Frage an Radio Eriwan:

menu of the day
this menu was engineered by ober@zwerg.li
archives

PicoSearch
links
links
Site Page Rank

blog the blog - weBlog & zwerg.li