IMHO - in my humble opinion -
Mein Blog zum Thema Privatsphäre, Internet und Humor.

++ BFS-Strassenstatistik ++
 

Ich habe mich soeben aufgerafft, die Statistik des Bundes für die Strassenrechnung 2001 auszufüllen und habe mir dabei folgende Fragen gestellt:

- wozu benötigt der Bund diese Statistik?

Der Aufwand um

- die Anleitung zu lesen (zweiseitig und eng bedruckt),
- die Zahlen zusammenzutragen
- in das spezielle Formular einzutragen und dann
- auf der Rückseite des Blattes nochmals nach verschiedenen Themen
wieder auseinander zu nehmen
- dann die Daten beim Bund wieder abzuschreiben und auszuwerten...

ist - meiner Meinung nach - um ein Vielfaches grösser als der Ertrag.

Ja, wer bezahlt denn diesen Quatsch?

In der Anleitung hat es eine Rechtsgrundlage,
schauen wir die uns doch mal an:

BG über die Verwendung der zweckgebundenen Mineralölsteuer
"Art. 36
Die Kantone sind verpflichtet, dem Bundesrat auf Aufforderung hin die Unterlagen zur Verfügung zu stellen, die für die Führung dieser Rechnung erforderlich sind."

Hmm.

Bundesstatistikgesetz (BStatG)
"Art. 7 Mitwirkung der Kantone und Gemeinden
...
Kantone und Gemeinden tragen je die aus ihrer Mitwirkung entstehenden Kosten.
..."

Das störende an der ganzen Sache: die Gemeinden (und teilweise die Kantone) haben die ganzen Kosten um irgendwelche Daten zusammenzutragen (sei das für eine übertrieben ausführliche Sozialstatistik, die Strassrenrechnung, die Baustatistik, die Leerwohnungsstatistik etc. etc. ... ...), den Bund kostet die Erhebung nichts.

Folge davon:
es werden jedes Mal mehr Daten verlangt, egal ob sie auch wirklich bearbeitet werden.
Es kostet ja nichts!!

"Art. 22 Verletzung der Auskunftspflicht
Wer bei einer aufgrund dieses Gesetzes angeordneten Erhebung vorsätzlich falsche Angaben
macht oder trotz Mahnung der Auskunftspflicht nicht oder nicht richtig nachkommt, wird mit Busse bestraft."

Wie hoch wäre wohl eine Busse?
Käme die ev. sogar günstiger als der ganze sinnlose Aufwand?

Kann der Bund überhaupt die Form der Daten vorschreiben oder müssten die die Zahlen auch mit Kreide auf einer Schiefertafel entgegen nehmen?

Also ich wüsste schon, wo man in unserer Volkswirtschaft sparen könnte.

Ich bin überzeugt davon, dass es auch sinnvolle Statistiken gibt, nur fällt mir im Moment keine ein.

Auf dieses Thema komme ich ganz bestimmt wieder zurück.

posted by Kaspar on www.imho.ch | direkter Link: Donnerstag, August 29, 2002 top
        
Comments: Kommentar posten
Frage an Radio Eriwan:

menu of the day
this menu was engineered by ober@zwerg.li
archives

PicoSearch
links
links
Site Page Rank

blog the blog - weBlog & zwerg.li